Impressum
Anmelden
   

Das \"Goldene Glühwürmchen\"

Das Besondere des Fünf-Seen-Filmfestivals ist die Stimmigkeit der Wettbewerbe und der Spielstätten. Ein Beispiel dafür ist die Dampferfahrt auf der MS Starnberg.
Ausgangsgedanke des Festivals war die Förderung der Jugend und des Nachwuchses. Seit 1999 hat das Kino Breitwand das „Goldene Glühwürmchen“ für den besten Kurzfilm verliehen. Erster Preisträger war Marcus H. Rosenmüller mit „Kümmel und Korn“. Inzwischen werden Hunderte von Filmen eingereicht, um auf dem Festival präsentiert zu werden.
Die MS Starnberg ist der würdige Rahmen für den Kurzfilmwettbewerb. In einer Vorrunde am 3.8. um 18 Uhr in der Schloßberghalle präsentiert das Weitwinkel – Forum für Film und Kultur e.V. dem Publikum die ausgewählten 17 Kurzfilme. Sie reichen von witzigen Animationsfilmen zu Experimentalkompositionen, von kleinen Liebesgeschichten zu komischen Farcen. Die Regisseure der meisten Filme werden anwesend sein und zusammen mit Speis und Trank diesen Abend zu einem Höhepunkt des Festivals werden lassen. Die Zuschauer wählen hier die drei besten Kurzfilme aus, die dann am 4.8. auf der MS Starnberg in einem Finale nochmals gezeigt werden. Das dortige Publikum bestimmt - im Anblick der Zugspitze und eines hoffentlich wolkenlosen, nachtblauen Himmels über dem See den Gewinner.